Automatisierter Cover-Download

Dem Vorteil eines rechnerbasierenden Musikarchivs, Tonkunst mehr oder weniger beliebig auf mobile Endgeräte oder per Streaming in die heimische Wohnstube zu befördern, steht der Nachteil gegenüber, auf die meist aufwendig und sehenswert gestalteten CD-Booklets zu verzichten. Statt die Cover mühevoll einzuscannen oder diverse Bilder-Suchmaschinen im Internet zu bemühen, verhelfen kostenfreie Softwarelösungen wie „Album Art Cover Downloader“ oder „Album Art Aggregator“ schneller zu gewünschten Ergebnissen.

Beide Lösungen beziehen ihr Cover-Material aus den Weiten des Online-Musikimperiums des amerikanischen Versandhändlers Amazon, das neben Hörproben, Rezitationen und Musikempfehlungen der Nutzer (Collaborative Filtering) eben auch diese, allerdings in meist geringeren Auflösungen bis etwa 500 Pixel Breite, bereitstellt. „Album Art Aggregator“ bedient sich wahlweise der Amazon-Shops amazon.com, amazon.co.jp, amazon.co.uk und amazon.de, bei „Album Art Cover Downloader“ sind die Amazon-Bildressourcen ebenfalls wählbar, zusätzlich stehen hier die Webseiten Yahoo!Images, wal-mart.com und buy.com zur Verfügung.

Als Plattform für „Album Art Aggregator“ wird Microsoft Windows inklusive .NET Framework 1.1 benötigt, „Album Art Cover Downloader“ funktioniert dank Quicktime-Umsetzung auch unter den Linux-Distributionen RedHat und Debian.

Album Art Cover Downloader:

CD-Cover automatisch herunterladen: Album Art Cover Downloader und Album Art AggregatorCD-Cover automatisch herunterladen: Album Art Cover Downloader und Album Art AggregatorCD-Cover automatisch herunterladen: Album Art Cover Downloader und Album Art AggregatorCD-Cover automatisch herunterladen: Album Art Cover Downloader und Album Art Aggregator

Album Art Aggregator:

CD-Cover automatisch herunterladen: Album Art Cover Downloader und Album Art Aggregator

Beide Programme arbeiten nach einem ähnlichen Prinzip: Zunächst wählt man ein entsprechendes Verzeichnis aus, per rechtem Mausklick können anschließend fehlende Cover automatisch ergänzt werden. Eine hohe Erfolgsquote kann jedoch nur mit fehlerfreien Ordnernamen bzw. ID3-Tags erreicht werden, zur Not lassen sich die Suchbegriffe jedoch manuell verändern – was erfahrungsgemäß zu einer höheren Treffergenauigkeit führt. Auch der gezielte Cover-Download für einzelne Alben ist in beiden Softwarelösungen möglich. Abschließend wird das Bildmaterial in den Verzeichnissen gespeichert, „Album Art Aggregator“ tituliert sie beispielsweise als „AAA_cover.jpg“.

Fazit: Langatmige Scan-Aktionen oder Bildrecherchen unter den bekannten Suchmaschinen-Adressen gehören mit „Album Art Aggregator“ und „Album Art Cover Downloader“ der Vergangenheit an, auch wenn die automatische Erkennung des Bildmaterials nicht immer einwandfreie Ergebnisse liefert.

Links:

Album Art Cover Downloader

Album Art Aggregator

| | 9. November 2006 39150 x gelesen Schlagwörter: cd cover, cover automatisch downloaden, freeware, opensource

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 2.56/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 2.6/5(9 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


„Frets on Fire“ – klimperndes Gitarrenspektakel

Frets on FireDas eine handelsübliche PC-Tastatur ihre Existenzberechtigung nicht nur durch das lethargische Einstampfen von Wörtern, Tastenkombinationen oder URLs verdient, beweist das kreative Karaoke-Spiel „Frets on Fire“. Mit der kostenfreien Software funktioniert man das heimische Tastenwerk kurzerhand in eine – stark vereinfachte – E-Gitarre um.

...mehr darüber! veröffentlicht am 20. Dezember 2006 in den Themengebieten Kommentare

Audiophiler API-Einsatz

APIs im kreativen EinsatzAPI’s (application programming interfaces) bieten vielfältige Möglichkeiten, per Internet auf externe Datenarsenale zurückzugreifen und diese in eigene Anwendungen zu implementieren. Firmen wie Amazon, Flickr, Google oder Ebay stellen – zumindest teilweise kostenfrei – verschiedene API-Schnittstellen zur Verfügung. Das daraus durchaus sinnvolle und interessante Projekte entstehen können, beweisen Dimvision’s „MusicMap“ und Christoph Olszowka’s „Musicportl“.

...mehr darüber! veröffentlicht am 12. Dezember 2006 in den Themengebieten Kommentare

Maßgeschneiderte Playlisten: „Mufin MusicFinder“ (Magix, Freeware)

Ähnliche Musik finden - Mufin MusicFinder (Freeware)Der Berliner Multimedia-Spezialist Magix bietet mit dem „Mufin MusicFinder“ eine kostenfreie (nach Registrierung) Software an, die – im weitesten Sinne – ähnlich klingende Musiktitel aufspüren soll und zusätzlich mit CD-Grabber, Brennfunktion und FreeDB-Unterstützung aufwartet.

...mehr darüber! veröffentlicht am 27. August 2007 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren