Aldi Süd bringt MSI-Wind-Klon für 399,- Euro

Nachdem diverse Werbeprospekte und ein Angebot bei eBay durch das Internet geisterten, dürfte es nun amtlich sein: Aldi Süd bringt das vom Hauslieferanten stammende Netbook Medion akoya mini am 03. Juli in die deutschen Discounter-Regale.

Medion Akoya Mini: Kommt ab 03. Juli bei Aldi Süd in die Läden und ist baugleich zum MSI Wind U100.

Medion akoya mini: baugleich zum MSI Wind U100 (im Bild), großes 10-Zoll-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung, 80 GB Festplatte, Windows XP, vermutlich 6-Zellen-Akku (5200 mAh), preiswert. Quelle: Wikipedia. Lizenz: GNU Free Documentation License.

Das Medion akoya mini gehört zur Klasse der Netbooks und ist baugleich zum MSI Wind U100. Das 10-Zoll-Display bietet eine native Auflösung von 1024×600 Bildpunkten, eine hervorzuhebende Besonderheit des Bildschirms ist die LED-Hintergrundbeleuchtung, welche weniger Strom als herkömmliche Kaltlichtkathoden verbraucht und eine bessere Farbdarstellung ermöglichen soll. Im „vorläufigen, inoffiziellen“ Aldi-Prospekt findet dies allerdings keine Erwähnung.

Unter der Haube steckt Intels neuer Spar-Prozessor Atom (1,6 GHz, Fertigung: 45nm, 47 Millionen Transistoren), 1 GByte Arbeitsspeicher (DDR2, 667 MHz) und eine 80 GB fassende, konventionelle 2,5-Zoll-SATA-Festplatte von Western Digital. Als Chipsatz kommt Intels 945GMS zum Einsatz. Das Medion akoya mini verfügt über die gewohnte Netbook-Peripherie-Ausstattung: 3x USB 2.0, Mikrophonein- und Kopfhörer-Ausgang, WLAN (802.11 b/g), LAN (RJ45), eine 1,3-Megapixel-Webcam, ein 4-in1-Kartenleser sowie ein VGA-Ausgang.

Die Klaviatur des Medion akoya mini ist recht groß geraten und dürfte auch tapsigeren Händen entgegenkommen. Über die Kapazität des Akkus lässt sich derzeit nur spekulieren, heise online schließt aufgrund des im inoffiziellen Prospekt angegebenen Gewichts auf den 6-Zellen-Akku, der mit 5200 mAh für mindestens vier Stunden Betriebsdauer sorgen sollte. Neben diesem existiert für den MSI Wind auch noch ein kleinerer 3-Zellen-Akku mit 2200 mAh, der für weniger als die Hälfte der Laufzeit des größeren Modells taugt.

Als Betriebssystem kommt Windows XP Home (inkl. Service Pack 3) zum Einsatz, diverse Software (Corel WorldPerfect Office X3, Wiso Mein Geld 2008, 90-Tage-Testversion von BullGuard Internet Security) ist ebenfalls an Bord – als nette Dreingabe wäre allerdings auch OpenOffice sinnvoll gewesen.

Das Medion akoya mini soll ab 03. Juli zum Preis von 399,- Euro in den Discounter-Regalen von Aldi Süd auftauchen, die Garantie beträgt drei Jahre.

Fazit: Langsam aber sicher füllt sich das Produktportfolio (fast) lieferbarer Netbooks in Deutschland: Das Medion akoya mini bietet zum Preis von 399,- Euro ein hochauflösendes 10-Zoll-Display mit LED-Technologie, viel Festplattenspeicher und eine großzügig dimensionierte Tastatur. 50,- Euro preiswerter ist das ab 01. Juli lieferbare One A450, es besitzt mit dem VIA C7-M aber einen merkbar langsameren Prozessor. Wer mit einer noch mageren Ausstattung in Form einer 4 GB-Flash-Festplatte und deutlich kleinerem Display leben kann, kann auch zum Netbook-Pionier Asus Eee PC 701 (4G) greifen, der mit Linux für deutlich unter 300,- Euro zu haben ist.

STICHWORT: Netbook

Netbooks sind Mini-Laptops, die mit durchschnittlich 1000 Gramm sehr leicht sind und über kleine Displays zwischen 7 und 10 Zoll verfügen. Mit Preisen zwischen 200,- und 500,- Euro ist diese neue Geräteklasse sehr preiswert, die eingesetzte Hardware (CPU, Festplatte) ist jedoch meist stark abgespeckt. Bei vielen Modellen kann man zwischen Linux und Windows als Betriebssystem wählen. Die Hardware-Performance ist i.d.R. für die meisten Spiele ungenügend, wobei ältere Ego-Shooter (Quake, OpenArena) durchaus ruckelfrei laufen. Bevorzugtes Einsatzgebiet der Netbooks ist die mobile Anwendung im Office- und Internetbereich, die Verwendung als „Zweitnotebook“ oder als günstiger Einsteiger-PC für den heimischen Nachwuchs. Durch das geringe Gewicht und die kompakten Abmessungen eignen sich Netbooks auch als Datenstation zum Zwischenspeichern von Pixelbildern (z.B. im Urlaub), allerdings nur bei Modellen mit größerer Festplatte.

Weitere Artikel zum Thema preiswerte Mini-Notebooks / Asus Eee PC:

Netbook One Mini Notebook A450 mit 10,2-Zoll-Display für 349,- Euro

Spezial: Mini-Notebook MSI Wind

Spezial: Sparsame und günstige Prozessoren für Netbooks und UMPCs

Aktuelles: datacask bringt Mini-Laptop jupiter 1010a mit 10,2-Zoll Display im August auf den Markt

Aktuelles: ONE A110 Mini Notebook bis 18. Mai für 199,- Euro

Aktuelles: One legt mit Linux-Winzling A110 für 229,- Euro nach

Aktuelles: datacask kündigt jupiter 0708I ab Sommer für 199,- Euro an

Aktuelles: One A120 Mini Notebook mit 7-Zoll-Display für 279,- Euro

Aktuelles: HP 2133 Mini-Note PC – neuer Eee PC Konkurrent von HP?

Mininotebook „jupiter 0817a“ ab Mai für unter 300 Euro

Aktuelles: Asus bringt Eee PC 900 mit größerem Flashspeicher, Display und RAM

Spezial: Asus Eee PC im Praxistest

Preiswert, Leicht & Mobil: Asus „Eee PC“ mit abgespeckter Hardware

| | 23. Juni 2008 9022 x gelesen Schlagwörter: aldi süd, asus eee pc, medion akoya mini, msi wind, netbook, wind-klon

Waren diese Informationen hilfreich?

  • Currently 4.67/5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rating: 4.7/5(3 votes cast)

Artikel als Lesezeichen speichern:

Mister Wong del.icio.us Yahoo MyWeb Google Technorati Furl YiGG Taggle Folkd BlinkList Linkarena

Folgende Artikel könnten ebenfalls ihr Interesse wecken:


Aktuelles: Digitaler Bilderrahmen Alessio Phoenix mit 7-Zoll-Display für 49,- Euro

Digitaler Bilderrahmen Alessio Phoenix mit 7-Zoll-Display für 49,- EuroIm Media Markt gibt es den digitalen Bilderrahmen Alessio „Phoenix“ mit 7-Zoll-Display ab Montag für 49,- Euro. Ein Schnäppchenangebot?

...mehr darüber! veröffentlicht am 18. Mai 2008 in den Themengebieten Kommentare

Aktuelles: Vorschau auf Amarok 2 zum Download (Linux, GPL)

Amarok 2: Erste pre-Alpha mit KDE 4 UnterstützungEinige Zeit nach der Veröffentlichung der grafischen Benutzeroberfläche „K Desktop Environment 4“ (KDE 4) steht die beliebte Musikverwaltungs- und Audiolösung „Amarok“ nun als „Tech Preview“ mit dem Spitznamen „Kutie“ für Linux zur Verfügung.

...mehr darüber! veröffentlicht am 29. Januar 2008 in den Themengebieten Kommentare

Aktuelles: datacask bringt Mini-Laptop jupiter 1010a mit 10,2-Zoll Display im August auf den Markt

jupiter 1010a: Günstiger Mini-Notebook mit 10,2-Zoll-Display und 60 Gb Festplatte, aber lahmer CPUAller guten Dinge sind drei: Nach dem jupiter 0817a und dem 0708i kündigt Fukato unter der Hausmarke „datacask“ einen weiteren Laptop-Winzling mit großem Bildschirm und AMD-Geode-Prozessor zum Preis (UVP) von 399,- Euro an. Bleibt zu hoffen, dass das Produkt-Trio denn auch im August in ausreichender Stückzahl lieferbar ist.

...mehr darüber! veröffentlicht am 29. Mai 2008 in den Themengebieten Kommentare

Leserkommentare

Artikel kommentieren